epx19 wunderliche weltklugheit

Wunderliche Weltklugheit #39 – EPX19, der schnellste Weg um 1.000 Euro im Monat online zu verdienen


Moin.

Heute gibt es für euch einen kleinen Bericht von der EPX2019 in Berlin,ein paar neue Dienstleistungen die ich mir überlegt habe, wie ich euch beim Aufbau eines Online-Business noch besser weiter helfen kann und als kleiner Teaser natürlich, ich zeig euch wie ihr ganz schnell online Geld verdient.

Aber bevor ich zu den ganzen Business und Geld Themen komme eine kleine Geschichte für euch.

Albert Einstein Notizen über das Thema Glück und Leben

1922 reiste Albert Einstein nach Tokio um dort einen Vortrag zu halten. 2.500 Leute zahlten dafür, einen Physiker, der im Jahr davor den Nobelpreis gewonnen hatte, zu sehen und hörten sich 4 Stunden lang kompliziertes Physikzeug an.

Heute schaffen das wohl nur Tokio Hotel als deutsche so viele Leute in Japan zu begeistern 😉

Nagut, aber zur Geschichte: Ein Hotelmitarbeiter brachte ihm eine Lieferung und weil er kein Trinkgeld hatte, schrieb Einstein ihm zwei Notizen auf einen kleinen Zettel auf einem Schreibblock vom Hotel und gab sie ihm mit den Worten, das er sie gut aufbewahren soll. Eines Tages werden diese Notizen mehr Wert sein, als alles was er ihm jetzt geben könne.

Und er sollte recht behalten. Angehörige des Hotelmitarbeiters versteigerten diese beiden kleinen Notizen 95 Jahre später für über 1,5 Millionen Dollar.

Einstein ist ja eher für die Relativitätstheorie bekannt, die wir im Alltag jetzt nicht ganz so oft benötigen, aber auf diesen Notizen hielt er zwei ganz einfach Wahrheiten über das Leben die uns alle betreffen.

Die erste Notiz lautete:

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“

Das Thema hatte ich in der Sendung ja schon mehrfach aufgegriffen, deshalb gehen wir gleich zur zweiten Notiz. Diese besagte:

„Stilles bescheidenes Leben gibt mehr Glück als erfolgreiches Streben, verbunden mit beständiger Unruhe.“

Das ist ein ganz wichtiger Punkt. Heute wird uns oft eingeredet, dass Konsum glücklich macht oder das Erreichen von großen Zielen und gerade in dem Online-Business Umfeld ist das Thema natürlich besonders stark vertreten.

Die Rolex, der Lambo, neues Smartphone, neues dies, neues das, mehr von jenem, schnelleres und größeres davon … naja kennt ihr.

Der entscheidende Gedanke hinter der Notiz von Einstein:

Wer ist wohl glücklicher? Derjenige der ewig auf eine Rolex-Uhr hinarbeitet, sich diese letztendlich kauft und dann besitzt.

Oder aber derjenige, der die Rolex nie haben wollte und dem die einfache Casio-Uhr für 7 Euro reicht.

Was folgt wohl nach der Rolex? Vielleicht eine Patek Philippe für 500.000 € oder eine andere noch teurere Uhr? Oder das nächste Ziel?

Was folgt nach der Casio Uhr? Zufriedenheit. Du kannst jetzt überall die Uhrzeit ablesen, wenn du das brauchst, du hast vermutlich mehr Zeit, weil du keine hunderttausend Euro für eine Uhr verdienen musst.

Wie Ghandi schon so schön sagte:

Reich wird man erst durch die Dinge, die man nicht begehrt.

Ist ein kompliziertes Thema, aber weil ich das am Wochenende auch ein paar mal mit anderen besprochen habe, ist es mir wieder sehr aufgefallen.

Weil ich in letzter Zeit viel über solche Dinge nachdenke und auf der Suche nach etwas mehr innerer Ruhe bin, folgt demnächst hier in der Sendung auch ein recht großer Schritt in ein ganz neues Leben. Doch dazu dann später mehr. Für heute erinnert euch ab und an an diese einfachen Worte Einsteins:

„Stilles bescheidenes Leben gibt mehr Glück als erfolgreiches Streben, verbunden mit beständiger Unruhe.“

Jetzt kommen ich zu den aktuellen Themen. Heute steht viel auf der Liste.

EPX 2019 – Das Online Business Event von Elopage

Am Wochenende war die EPX19 in Berlin und war geil 😀

Ein paar Bilder findet ihr hier.

Freitag ging es los mit einer kleinen VIP Party, hier kam ich wie immer zu spät… die Autobahn nach Berlin ist auch die längste Baustelle der Welt. gefühlt bauen die da 100Km am Stück. Dann steht da ein Schild, 13km Baustelle, mit nem Smilie, den die sich auch klemmen können und darunter steht „Vorsicht Radarkontrolle“ … natürlich steht der blöde Blitzer bei Kilometer 12 ….

Wenn es nur erlaubt wäre, die blitzer.de App zu benutzen die einem vorher sagt, wo der blöde Blitzer steht 😉 Aber naja, so ging es dann mit exakt 60Km/h dem Event entgegen und ich nutzte die Autofahrt als Training meiner stoischen Geisteshaltung 🙂

Eine kleine Pause gabs, um einen an den Autobahntankstellen total überteuerten Energy Drink zu kaufen. In einer der letzten Folgen hatte ich ja mal über T-Shirt oder Hemd und Anzug philosophiert und da ich an dem Tag mal einen Anzug an hatte muss ich sagen, ich habe gefühlt ganz andere Blicke erhalten und mich auch irgendwie anders gefühlt.

Kleidung verändert nicht nur nach außen, sondern auch „nach innen“.

Die Blicke können aber auch daran gelegen haben, das ich keine Schuhe anhatte um die Füße mal zu lüften während der Fahrt 😀 und gedankenversunken auf Socken in die Tankstelle spaziert bin … und eigentlich habe ich da angehalten, um mir diesen Energiedrink zu holen, und ich gehe zum Auto zurück, trinke einen einzigen kleinen Schluck… stell die Dose aufs Autodach …. rauch noch eine, steige ein, fahre energisch los und die Dose fällt vom Dach und saut mir das ganze Auto ein … verkackt…

Nagut, aber als ich dann endlich da war, war die Laune wieder ganz oben 🙂 Es war eine tolle Runde, interessante Gespräche und viel zu trinken 😉

Am nächsten Tag ging es dann mit den Vorträgen los. Den ersten hab ich irgendwie noch verpasst, aber insgesamt war es eine sehr gute Mischung. Ich hab ja noch nie so Live irgendwelche Motivationsredner erlebt, aber es war schon sehr faszinierend, wie diese Leute sich da auf der Bühne präsentieren und inhaltlich konnte ich aus jedem Vortrag etwas wertvolles mitnehmen. Mir gefielen die alle sehr gut, jeder auf seine ganz eigene Art.

Einige Personen spalten natürlich die Meinungen extrem. Aber eigentlich war für jeden etwas dabei, von Laut, über schrill und bunt, bis hin zu leise, ruhiger und auch nachdenklicher.

Ich werde nicht das ganze Event hier auswerten, dafür war es einfach zu viel, aber mal ein Gedanke zu solchen Events:

In der Pause erwähnte jemand, das er sich von einem Interview auf der Bühne mit Said Shiripour nur eine einzige Sache aufgeschrieben habe, das war eine Webseite für Freelancer (upwork.com) und das ihn das enttäuscht hat.

Ich sehe sowas irgendwie völlig anders. Ich gehe nicht mit Zettel und Stift zu solchen Veranstaltungen und erwarte irgendwelchen fachlichen Input.

Wenn ich eine Webseite für Freelancer suche, dann gehe ich zu Google. Das Gleiche gilt für 95% aller anderen fachlichen Infos auch.

Aber da sitzt jemand auf der Bühne, der es unter denkbar schlechten Voraussetzungen geschafft hat, ein Millionen Business aufzubauen. Selbst wenn er sich nur auf die Bühne setzen würde und furzen würde, wäre er immer noch ein inspirierendes Beispiel dafür, dass es möglich ist.

Das jeder die Chance hat, es zu schaffen, ein Online-Business aufzubauen unabhängig von Alter, Herkunft, Religion, Geschlecht, Abschlüssen oder sonstwas.

Mich motiviert das sehr und genau diese Motivation ist eine der wichtigsten Sachen, die man bei solchen Veranstaltungen mitnehmen kann.

Ich fand jedenfalls die Einblicke in seine Sichtweise sehr interessant, auch, dass er sich danach die Zeit genommen hat draußen auf dem Gang mit allen gesprochen hat, die noch irgendwie Fragen hatten. Der Auftritt hat mir zumindest eine ganz neue Sichtweise auf ihn gegeben, als die üblichen Werbeanzeigen die man so kennt 😀

Said hat z.B. erzählt, das er sich als erstes Auto einen gebrauchten Hunday i30 gekauft hat. Das war clever. Das Geld zu erst in Mitarbeiter und sein Unternehmen zu stecken und die eigenen Belohnungen etwas aufzuschieben.

Ein ganz wichtiger Tipp für alle angehenden Unternehmer. Said hat mittlerweile ein 7-stelliges Business, während ich immer noch nur ein armer Philosoph bin.

Ich hatte ja schon mal davon erzählt, als es bei mir damals etwas lief mit dem Online-Business, war das erste was ich machte, mir einen viel zu teuren Mercedes zu holen 😀 Mein Mercedes von damals ist längst wertlos und vergessen, sein Business seit dem viel schneller gewachsen.

Also auch zwischen den Zeilen, gab es viele wertvolle Infos.

Aber trotzdem ist nicht der fachliche Input ist entscheidend, sondern die Motivation, das Gefühl. Ich muss sagen das ich jetzt nach dem Wochenende und auch schon nach dem ersten Tag einfach ein extrem positives Gefühl mitgenommen habe.

Trotzdem gab es natürlich auch fachlich interessante Inhalte, aber die sind für jeden anders.

Eine sehr wichtige Sache für mich persönlich die ich mitgenommen habe war beispielsweise, auf einer der Folien von Thaddaeus Koroma gab es eine Liste von Fragen, um keine Lebenszeit mehr zu verschwenden.

Unter anderem stand dort die Frage:

Wie schiebe ich nie wieder etwas auf?

Das ist wohl aktuell meine größte und wichtigste Baustelle. Die kluge Marie von Ebner-Eschenbach sagte dazu mal:

Müde macht uns die Arbeit, die wir liegen lassen, nicht die, die wir tun.

Ich lasse viel zu oft unliebsame Dinge liegen, beantworte Emails nicht, öffne Briefe nicht, weil ich weiß, da steht eh nur was doofes drin etc. Kopf in den Sand stecken ist aber oftmals nicht die solideste Strategie bei sowas 😉 Also daran werde ich z.B. sehr stark arbeiten müssen.

Ich hab mir extra ein Buch zu dem Thema gekauft neulich, aber wie ihr euch denken könnt, habe ich es bisher erfolgreich aufgeschoben, das zu lesen 😀 Wer geile Tipps zu dem Thema hat, schreibt mir gerne 🙂

Ich habe jedenfalls dann immer Evernote auf dem Handy auf und schreibe dort alle wichtigen Gedanken oder Ideen rein, die ich bei so einem Vortrag mitnehme.

Ok, aber ansonsten, neben den fachlichen Inhalten und der Motivation ist das aller aller wichtigste überhaupt, was ihr auf solchen Veranstaltungen machen könnt:

Leute kennenlernen!

Wie oft habt ihr schon die Chance, mit 1.000 so inspirierenden Menschen an einem Ort zu sein und euch auszutauschen! Denn auch bei den Teilnehmern war alles dabei, von Laut, über schrill und bunt, bis hin zu leise, ruhiger und auch nachdenklicher.

Ich betone ja immer wieder, wie wichtig die Leute sind, das inspirierende Umfeld und so ein Event ist eine großartige Chance, genau sowas zu erleben und auch langfristig aufzubauen.

Also sehr geiler erster Tag gewesen. Abends gabs noch paar Bierchen, paar Bierchen zu viel und den guten Berliner Mitternachtsdöner.

Das liebe ich ja an Berlin, das ist die einzige Stadt, wo ich ohne Essen mitzunehmen hinfahre, weil ich weiß, das ich auch Nachts immer was zu Essen kriege und auch immer ein Späti irgendwo auf hat 😀

Noch ein Tipp von mir: Nehmt die Bierchen auch mit.

In solchen Momenten ergeben sich oftmals die besten neuen Beziehungen. Wenn du mit anderen Abends noch was trinken gehst, lernst du die Leute ganz anders kennen!

Deshalb bin ich bei solchen Events auch immer bis zum Schluss bei allem dabei, auch wenn ich dann mal etwas weniger schlafen kann.

Das Konzept am Zweiten Tag war dann ein ganz anderes. Wenn ich an 7:30 Uhr aufstehen denke, hat der Tag normalerweise wenig Chancen noch geil zu werden 😀 aber er wurde es trotzdem.

Der Zweite Tag war im Titanic Hotel in Berlin. Ich war mal wieder mit Fabian, dem Google Adwords Experten von Marketing-Roadmap unterwegs und clever wie wir waren, hatten wir uns extra ein Zimmer im Titanic Hotel genommen, in der Hoffnung, etwas länger schlafen zu können oder zwischendurch mal kurz einen Powernap machen zu können 😀 … ja richtig verkackt, es gibt dummerweise zwei Titanic Hotels in Berlin … und wir waren natürlich im falschen 😉

Die Idee vom zweiten Tag war das alle Leute sich morgens ein Ziel setzen, ca. 250 Teilnehmer waren es, und dann den ganzen Tag daran arbeiten und ich als Mentor habe einen Tisch mit 15 Teilnehmern betreut, wenn Fragen aufkamen.

Ich hatte eine sehr tolle Gruppe, die alle auf einem komplett anderen Stand waren und einen ganz anderen Hintergrund hatten, aber es war auch für mich interessant diese verschiedenen Herausforderungen und Sichtweisen zu erleben. Einige hatten noch keine konkrete Idee, andere nur sehr spezifische technische Probleme, andere wollten ihr Offline-Business online bringen und wieder andere haben mir sofort einen vollständigen perfekten Salesfunnel präsentiert der praktisch schon fertig war.

Technisch gabs ein paar Probleme anfangs mit dem WLAN und so ein großes Event ist natürlich auch immer ein bisschen Chaos, aber insgesamt hat es geklappt und viele haben tolle Fortschritte in der kurzen Zeit machen können.

Ich bin ja immer noch großer Fan des 7-Tage-Business Konzeptes und von absolutem Fokus in kurzer Zeit.

Wer wirklich mal einen Tag durchzieht kann so viel erreichen 🙂

Also ganz kurz nur, war auch wieder ein toller Tag mit sehr vielen großartigen Teilnehmern, gutem Essen und einer inspirierenden Stimmung.

Auf der Rückfahrt Nachts habe ich dann noch das neue Rammstein Album auf Spotify entdeckt und da ich da vl. kurzfristig noch eine Karte für ihre nächste Tour erhalten habe, hab ich natürlich lautstark den Text geübt 😀

Das war das legendäre Wochenende und die Motivation mit Leuten zu arbeiten habe ich gleich mitgenommen und die letzten beiden Tage gabs dann statt dieser Folge beide Tage fast 8 Stunden Coaching und ich baue das Thema gerade weiter aus.

Warum Coaching, wenn mein Ziel doch passives Einkommen ist? Dazu komme ich später noch, aber letzte Woche habe ich auch ein wenig zum Thema passives Einkommen überlegt. Passives Einkommen ist ja so ein Traum ….

Weil die Sendung hier heute sonst zu lang werden würde, verschiebe ich das Thema mal auf eine der nächsten Sendungen aber ihr findet den Artikel zum Thema passives Einkommen dazu schon auf meiner Seite und wir sehen uns jetzt mal direkt an, wie man schnell eine neue Idee entwickeln kann und online Geld 1.000 Euro im Monat extra verdienen kann.

Weil das etwas länger geworden ist und so ein wichtiges Thema ist, hab ich euch das mal in einen eigenen Artikel gepackt.

Zum Artikel:

Online Geld verdienen – wie du schnell 1.000 Euro im Monat Extra verdienst

Was im Online-Business so passiert

Die Folge heute ist schon wieder viel zu lang geworden, aber ganz kurz noch ein Update zu meinem eigenen Business. Aktuell mache ich viel Coaching und habe einige neue Dienstleistungspakete eingeführt.

Also das gleiche Prinzip wie ebend erläutert nur mit etwas komplexeren Angeboten.

Beispielsweise gibt es ein Paket mehr Besucher:

Da erstelle ich einen Plan für Inhalte, eine Seitenstruktur, optimiere die Sichtbarkeit in der Suchmaschine und es gibt einen komplett optimierten Artikel für die Seite. Außerdem enthalten, eine technische Optimierung der Webseite, also Geschwindigkeit und was sonst noch so dazu gehört.

Also perfekt für alle, die mehr Besucher wollen 😉

So habe ich verschieden Pakete jetzt gebaut, für mehr Umsatz oder ein eigenes Buch schreiben etc. Also im Prinzip das, was ich in den letzten Folgen auf meinen eigenen Seiten gemacht habe, biete ich jetzt auch als Dienstleistung an 🙂

Darauf gehe ich aber in der nächsten Folge nochmal im Detail ein und auch was das Konzept dahinter ist.

Ihr findet die Dienstleistungen bei Interesse aber schon mal hier:

https://thomasdahlmann.com/dienstleistungen/

Ansonsten gibt es gar nicht so viel neues, da ich viel unterwegs war. Zwei neue Infoprodukte habe ich noch gestartet, ich habe versucht die Umsätze einiger Nischenseiten zu optimieren, indem ich dort Online-Kurse mit angeboten habe, aber das hat noch nicht so funktioniert und ich habe noch ein wenig an einem neuen Buch im Finanzbereich gearbeitet. Mehr dann dazu, wenn es so weit ist

Noch schnell der wunderliche Tipp für euch und dann könnt ihr weiter am Business arbeiten 😀

Wunderlicher Tipp der Woche

answerthepublic

Wenn du gute Inhalte erstellen willst, ist es wichtig, zu wissen, was die Leute interessiert. Eine geniale Seite dazu ist: https://answerthepublic.com , die Seite generiert zu einem Suchbegriff etliche Suchanfragen und was die Besucher noch so interessiert. So kann man sich schnell einen guten Überblick verschaffen.

Findet ihr in den Shownotes wieder verlinkt oder im Artikel unter thomasdahlmann.com/ww39.

Geniale Marketingbücher von Seth Godin

Ich hatte euch ja schon This is Marketing empfohlen und war begeistert davon, aktuell lese ich gleich das nächste Buch von ihm Tribes und bin bisher auch sehr zufrieden. Für alle die eine Community oder Ähnliches starten wollen, eine absolute Empfehlung.

Nächste Woche werde ich euch dann wahrscheinlich sein nächstes Buch empfehlen 😀

Schluss

Reicht für heute. Habt Spaß, fangt an, ignoriert die Selbstzweifel und die Angst vor Fehlern und beendet, was ihr anfangt!

Die beste Zeit ein Online-Business zu starten war vor 20 Jahren, aber die zweitbeste Zeit ist jetzt 🙂

…. und ganz wichtig meldet euch zum Bier, wenn es geklappt hat oder auf meinen neuen Lieblingsrum , ich bin da flexibel 😉

Wenn ihr eine schnelle Webseite und ein paar konkrete Tipps zum Geld verdienen haben wollt, seht euch https://thomasdahlmann.com/schnelle-seite an.

Oh und noch eine bitte an euch, falls ihr Apple/iTunes nutzt, oder jemanden kennt, der wen kennt und darüber den Podcast hört, lasst mir mal bitte eine geile Bewertung da 😀 Ich wurde am Wochenende gemobbt, weil ich da so wenig Bewertungen hab … ich ignoriere das ganze Apple Zeug ja völlig, aber das werde ich wohl in Zukunft ändern müssen 😀

Bis bald.