geldverdienen1

Online Geld verdienen – wie du schnell 1.000 Euro im Monat Extra verdienst

Hinweis: Die Folge gibt es auch als Podcast: Zum Podcast Wunderliche Weltklugheit Ausgabe #39

Eine häufige Situation die ich in den Coachings jetzt hatte ist, dass Geld knapp ist und der oder diejenige schnell online Geld verdienen will.

Mein aktuelles Hauptthema sind ja die digitalen Infoprodukte und im Kurs zeige ich euch, wie ihr so ein Infoprodukt schnell und einfach in 7 Schritten entwickeln könnt. Langfristig definitiv eines der besten Geschäftsmodelle, aber was, wenn es besonders schnell gehen muss?

Dann ist ein sogenannter Productized Service, also eine Dienstleistung, deren Ablauf ihr standardisiert und anbietet, eine sehr gute Wahl.

Ich will euch das Ganze mal an einem Beispiel zeigen.

Wir entwickeln jetzt gemeinsam hier ein Business das schnell Geld verdient und wenn ihr wollt, könnt ihr das für euch übernehmen.

Jedes Business beginnt mit einem Problem:

Das Problem

Am Wochenende hatte ich in meiner Gruppe eine Teilnehmerin, die bereits eine Webseite hatte und wir haben eine Strategie besprochen, wie sie ihre Besucherzahlen steigern kann und schnell mehr Umsatz generieren kann.

Im Prinzip das, was ich zuletzt mit meinem Blog auch gemacht habe, eine gute Strategie für Suchmaschineoptimierte Inhalte, eine einfache Landing-Page, E-Mail-Marketing etc.

Wir haben dann aber mal die Geschwindigkeit ihrer Webseite gemessen und es hat 16 Sekunden gedauert, bis die Seite vollständig angezeigt wurde und noch länger, bis der Benutzer auf der Seite was machen konnte.

Stell dir mal vor, du klickst bei Google auf ein Ergebnis und musst 16 Sekunden warten, bis etwas angezeigt wird….

1,2,3,4,5,6 … das ist mir ja zum zählen schon zu lange… das ist echt langsam!

Studien zeigen das Benutzer meist nach 3 Sekunden schon abbrechen. Wenn der Benutzer dann auf zurück klickt, sieht Google, dass er bei dir nicht das gefunden hat, was er gesucht hat und zeigt deine Seite noch weniger an, weil Google denkt, deine Inhalte sind Mist.

Keine Besucher, noch schlechtere Sichtbarkeit … ein Teufelskreis.

Da helfen die besten Inhalte nichts, wenn deine zu Seite langsam ist.

Also hier haben wir ganz klar ein Problem.

Kurzer Tipp noch:

Wenn du auch eine Seite hast, kannst du bei Google Pagespeed ganz einfach prüfen, ob du auch betroffen bist:

https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?hl=de

Alle roten Werte unter 50 sind ein Problem und kosten dich Besucher, Sichtbarkeit und damit auch Umsatz!

Das gute daran:

Jedes Problem das Leute haben, ist auch immer eine Business Möglichkeit für dich, wenn du eine Lösung findest.

Also betrachten wir die Lösung.

Die Idee – Die Geschwindigkeit der Webseite verbessern

Mit der Teilnehmerin vor Ort habe ich dann die Webseite optimiert. Ich will hier nicht zu technisch werden, aber euch das Prinzip trotzdem mal ein bisschen erklären, wie so eine Webseite funktioniert.

WordPress benutzt Templates, Plugins und eine Datenbank. Das kennt ihr sicher vielleicht schon und trifft auch auf die meisten anderen Webseiten zu.

Wenn jetzt jemand die Webseite aufruft, fängt das WordPress-Script an zu arbeiten: Es fragt lauter Informationen zu einem Beitrag aus der Datenbank ab wie Autor, Kategorie, Revisionen, Datum, Text, Bilder, Formatierung usw.

Dann geht es alle Plugins durch und ruft deren Funktionen auf.

Dann holt es alle Template Dateien, berechnet da ganz viel und baut aus all diesen Informationen die fertige Webseite und zeigt diese dem Benutzer an.

Das dauert natürlich eine Weile und umso mehr Plugins, Inhalte oder grafische Effekte du auf deiner Seite hast, umso langsamer wird sie.

Wenn jetzt der nächste Besucher auf deine Webseite kommt, geht das ganze Spiel von vorne los.

Also was kann man tun, um eine Webseite schneller zu machen:

Du kannst beispielsweise ein sogenanntes Caching Plugin installieren. Das Caching Plugin speichert die fertig berechnete Webseite und wenn dann der nächste Besucher kommt, muss WordPress nicht mehr alles neu berechnen und kann sofort die fertige Seite anzeigen.

Es geht also alles wesentlich schneller.

Was kann man noch tun:

  • Man kann unnötige Plugins deaktivieren
  • man kann die Anzahl der Anfragen reduzieren
  • Bilder kleiner machen
  • grafische Effekte reduzieren
  • die Reihenfolge, in der die Elemente geladen werden, so anpassen, das so schnell wie möglich erstmal Inhalte angezeigt werden
  • Dateien im Browser das Besuchers zwischenspeichern
  • usw.

Das macht man solange, bis die Webseite schnell genug ist.

Ist alles halb so wild und bei WordPress gibt es einige gute Plugins dafür die dich dabei unterstützen. Auf meiner Seite findest du auch einen umfangreichen Artikel dazu, wie du deine WordPressseite schneller machen kannst.

Nach wenigen Minuten hatten wir die Webseite der Teilnehmerin deutlich schneller gemacht und die Ladezeit auf einen akzeptablen Bereich reduziert. Noch nicht ganz perfekt, aber gut genug. Hier gilt wie immer im Business:

Vermeide Perfektion.

Also um auf unser schnell online Geld verdienen Business zurückzukommen:

Wir haben jetzt eine Lösung für das Problem.

Das Business – Der Productized Service

Problem, Lösung, jetzt müssen wir nur noch ein wenig dran feilen und wir haben ein fertiges Business.

Also um aus dieser Lösung jetzt ein Business zu machen, ist der erste Schritt, eine Anleitung für mich selbst zu schreiben.

Ich schreibe ganz genau auf, welche Plugins ich installiere, wie ich vorgehe, was ich benötige und wirklich extrem detailliert jeden einzelnen Schritt.

Also:

  1. Admin Account einloggen
  2. Caching Plugin installieren
  3. Performance nochmal messen

Bisschen umfangreicher ist die Anleitung schon, aber das Prinzip sollte klar sein.

Das ist das ganze Geheimnis hinter einem Productized Service. Diese Anleitung.

Damit wird eine Dienstleistung zum Produkt.

Du kannst mit dieser Anleitung diese Dienstleistung jetzt immer und immer wieder für andere Kunden durchführen.

Alles was du jetzt noch brauchst, ist ein Preis.

Der hängt natürlich von deinem konkreten Angebot ab. Letztendlich, wenn du das Beispiel für jemanden umsetzt und er danach 30% mehr Besucher hat, kann das ein enorm hoher Mehrwert sein! Aber für den Einstieg empfehle ich in der mittleren Preisklasse anzufangen.

Der Aufwand ist ca. eine Stunde inklusive Organisation, also sagen wir mal ich will 80 Euro die Stunde verdienen. Dann kostet mein Service jetzt 80 Euro.

Mach dir über solche Details keine Gedanken. Konzentriere dich jetzt auf eine einzige Sache:

Zahlende Kunden zu gewinnen. Also Leute, deren Problem du lösen kannst.

Das ist jetzt das einzige was zählt. Also lass uns mal gucken, wie man jetzt zahlende Kunden gewinnt.

Das einfachste ist, jetzt du gehst auf Facebook in eine Gruppe wo die Leute eigene Webseiten haben und postest da dein Angebot oder schreibst einige Leute an. Das können Gruppen für Coaches sein oder auch so ziemlich alle anderen Online-Business Gruppen.

Wichtig ist, befasse dich zuerst mit den Inhalten der Leute und deren Seite! Mach keinen unpersönlichen Spam draus. Liefer erst Mehrwert und sei nett 😀

Wenn du kein Bock auf Facebook hast, dann gehst du auf irgendein Blogverzeichnis, suchst da 100 Leute raus die eine Webseite haben und damit Geld verdienen. Also Affiliate-Links oder Produkte haben und auch aktiv sind.

Du kannst natürlich auch Instagram, Pinterest oder von mir aus auch die gelben Seiten nehmen, was auch immer dir am besten liegt.

Hauptsache du hast eine Liste von Webseiten und damit potentiellen Kunden.

Dann machst du den Geschwindigkeitstest mit deren Webseite, und wenn die Seite zu langsam ist, bietest du an, die Webseite schneller zu machen.

Dazu reicht eine einfache Email in dem Stil:

„Hi, bin eine großer Fan deine Seite, Artikel XYZ gefällt mir besonders gut. Eine tolle Arbeit die du da machst! Nur eine kleine Sache ist mir aufgefallen, deine Webseite ist so langsam, das kostet dich etliche Besucher und ist sehr Schade bei den tollen Inhalten! Guck ma hier meine Seite, die ist viel schneller :D“

Ich habe hier eine Anleitung geschrieben, wie man die Webseite schneller machen kann, ich biete das aber auch als Dienstleistung an, falls du keine Zeit oder Lust hast, dich selbst damit zu befassen!

Viele Grüße, Thomas“

Ein paar werden nicht antworten, ein paar absagen aber garantiert, werden auch ein paar zusagen.

Schon hast du deine ersten Kunden und dein erstes Geld online verdient 🙂

Gar nicht so kompliziert oder?

Jetzt brauchst du nur 12 Leute zu finden, die das Produkt kaufen und du hast die 1.000 Euro im Monat verdient.

Im Prinzip setzen wir hier die 7 Schritte aus meinem Online-Business Konzept einfach um. Wenn du die noch nicht kennst, sieh dir das Video dazu an, auf meinem YouTube Kanal.

Das Business skalieren und automatisieren

Wenn du bis hier gefolgt bist, hast du bereits ein vollwertiges Business. Sobald du die ersten Kunden hattest, geht es jetzt ans automatisieren, optimieren und skalieren.

Ihr habt ja wahrscheinlich auch die 4 Stunden Woche von Tim Ferris gelesen und da wollen wir ja irgendwie alle hin 😀

Das ist auch eher mein Spezialgebiet und ich will euch einen kleinen Einblick noch geben, wie man jetzt weiter machen kann.

Ganz wichtig aber:

Erst aktiv Geld verdienen, dann passive Einnahmen und automatisieren.

Durch dieses Anschreiben der Leute, deren Reaktionen, deren Sprache oder Fragen etc. lernst du sehr viel, was du später für dein Marketing nutzen kannst.

Durch die Erfahrung die du in der Arbeit mit den Leuten sammelst, lernst du deren Herausforderungen und sonstige Probleme auch kennen und kannst daraus dann wiederum später ein Infoprodukt entwickeln.

Viele Einsteiger im Online-Business wollen gleich mit Facebook Ads, Landing-Pages, Sales-Funneln und tausenden Kunden anfangen, aber ich empfehle dir, am Anfang den direkten 1 zu 1 Kundenkontakt zu suchen.

Produkt erstellen

Damit es ein „echter“ Productized Service wird, erstelle ich ein Produkt. Das hab ich z.B. einfach auf Elopage gemacht:

(Hinweis: Ich habe nicht mal einen Affiliate Link zu Elopage… mein Gott bin ich heute sozial :D)

https://elopage.com/s/thomasdahlmann/paket-wordpress-seite-beschleunigen

So sieht das aus, erstmal keine Grafiken, Logo oder ähnliches. Ein Preis, eine Beschreibung und fertig.

Ich lasse mich grundsätzlich nicht von Nebensächlichkeiten wie dem Logo ablenken. Kann ich später auf fiverr.com oder so beauftragen, aber liefert erstmal keinen Mehrwert.

Wenn die potentiellen Kunden nicht kaufen oder aber sich beschweren und sagen, ich hätte da aber gerne ein Logo…. dann, aber auch erst dann kommt ein Logo. Das gilt für alles! Also auch Rechtschreibkontrolle, Design, Layout usw.

Gut also Produkt erstellen auf elopage. Dauert keine 5 Minuten.

Der große Vorteil ist, Geld im voraus ohne weitere Diskussionen und das Elopage paar der nervigen Aufgaben für dich erledigt wie Rechnung erstellen oder Zahlungsabwicklung.

Verkaufsseite erstellen

Im zweiten Schritt erstelle ich dann eine Verkaufsseite. Das ist eine Herausforderung. Ich stelle euch meine mal kurz vor, so gut wie das im Podcast geht, aber ihr könnt Sie euch in den Shownotes auch ansehen, was ich da gebaut habe.

So sieht meine Verkaufsseite aus:

https://angebote.thomasdahlmann.com/webseite-schneller

Viele Einsteiger überlegen hier, lesen viel, lassen sich verwirren was sie alles brauchen und fangen dann gar nicht an.

Deshalb: Es ist deine Seite, dein Produkt, deine Regeln.

Also mach womit du dich wohl fühlst! Ich beginne meine Seite z.B. mit einer Geschichte:

 

Drei Schnecken sind zu einer Wasserquelle unterwegs. Der Durst plagt sie unheimlich…

Sie laufen eine Woche, zwei Wochen, drei Wochen und endlich, endlich kommen sie an!

Gierig wollen sich die ersten beiden Schnecken auf die Wasserquelle stürzen…

da merkt die dritte, dass sie ihre Trinkbecker vergessen haben!

„Ach, ist doch egal“, sagt die erste Schnecke.

„Ich habe sooo einen Durst!“, klagt die zweite.

„Nein, Nein“, sagt die dritte Schnecke, „also ohne Trinkbecher, das geht gar nicht! Wo bleiben denn unsere Manieren?“

„Passt auf“, sagt sie, „ihr wartet hier und ich gehe zurück und hole unsere Trinkbecher!“

Die anderen beiden stimmend murrend zu und setzen sich auf einen Stein und warten.

Sie warten eine Woche, zwei Wochen, drei Wochen …

Da hält die eine Schnecke es nicht mehr aus und sagt zur anderen:

„Also mir ist jetzt alles egal, ich muss jetzt etwas trinken!!!“

Sie geht zur Wasserquelle und gerade als sie einen Schluck nehmen will, kommt die dritte Schnecke aus dem Busch gekrochen und sagt empört:

„Also wenn ihr schummelt, gehe ich gar nicht erst los …“

Dann kommt die Überleitung zu meinem Thema:

Nicht nur Schnecken sind langsam, 80% aller Webseiten da draußen sind es auch.

Dann kommt meine Problembeschreibung:

Langsame Webseiten sind doof!

Kennst du das, du hast eine Frage und suchst eine Lösung … schnell bei Google gesucht, Ergebnis angeklickt und zack … passiert gar nichts?

Du wartest … und wartest … und die Seite läd so fürchterlich langsam, das du einfach auf zurück klickst und dir die Nächste Seite ansiehst.

Mit diesem Verhalten bist du nicht alleine! Über 50% der Webseitenbesucher verlassen eine Seite, bevor sie geladen ist, wenn diese zu langsam ist!

Doch auch diese langsamen Webseiten, sind leider nicht alleine. 82% aller Webseiten haben kritische Performance Probleme und sind zu langsam!

Die besten Inhalte bringen dir gar nichts, wenn deine Besucher sie nie sehen. All deine mühevolle Arbeit an deiner Seite ist umsonst, wenn diese zu langsam ist!

Du verlierst Besucher, Kunden, Umsatz, Sichtbarkeit in der Suchmaschine, Reichweite und verschenkst das Potential deiner Seite!

Klingt nach einem ernsten Problem oder?

Als nächstes Kommt der Pagespeed Test, mit dem der Besucher prüfen kann, ob er selbst auch betroffen ist. Da verlinke ich einfach auf die Google Seite und erkläre die Werte ein wenig.

Dann mache ich das Problem nochmal extra deutlich, mit roter Schrift und fett markiert:

  • Du verlierst wertvolle Besucher, die potentielle Kunden sind!
  • Deine Seite hat eine schlechtere Position in Suchmaschinen!
  • Du verschenkst das Potential deiner Webseite!
  • Du verlierst bares Geld, wenn du mit deiner Webseite Einnahmen erzielst!

Und dann kommt auch schon mein Angebot.

Ich habe hier diese Anleitung, um eine Webseite schneller zu machen oder aber ich mache die Webseite für dich schneller, kostet nur 80 Euro.

Elopage Verkaufsformular noch schnell einbinden und fertig.

Das dauert keine zwei Stunden, auch für absolute Einsteiger 🙂

Marketing

Jetzt haben wir ein Produkt, eine Verkaufsseite und dank Elopage an der Stelle auch einen automatischen Verkaufsprozess.

Jetzt brauchen wir nur noch ein paar Besucher aus unser Zielgruppe auf unser Verkaufsseite und unser Business startet richtig durch.

Dazu können wir z.B. Google Adwords Werbung kaufen.

Dort bieten wir auf Suchanfragen wie „WordPress Seite langsam“ oder „WordPress schneller machen“. Das bedeutet, wenn jemand bei Google danach sucht, wird unsere Seite in den Anzeigen ganz oben dargestellt. Wenn jemand auf unsere Anzeige klickt, kostet uns das ca. 15-20 Cent pro Besucher.

Das Marketing Budget schlagen wir natürlich auf unseren Produktpreis drauf und nennen unseren Service einfach VIP Gold Premium Seiten Beschleuniger 😉

Das gleiche können wir auf Facebook machen.

Wir können dort gezielt Betreiber von Webseiten ansprechen und eine Anzeige schalten:

Angst verkauft immer gut, also schieben wir noch bisschen Panik:

„80% Aller Webseiten sind zu langsam und verlieren wertvollen Umsatz!“

„Ist deine Webseite zu langsam? Mache jetzt den Test!“

Wir verlinken in beiden Fällen einfach direkt auf unsere Verkaufsseite, die wir zweiten Schritt gebaut haben.

Auch kein großer Aufwand und die Kosten sind ungefähr ähnlich wie bei Google Adwords.

Ich empfehle immer so 5 Euro am Tag zu nehmen und das ganze 7 Tage laufen zu lassen. Manchmal scheint die Sonne, keiner sitzt vorm Computer, manchmal ist grad ein wichtiges Fußballspiel, keiner hat Zeit etc.

Also 7 Tage laufen lassen, dann hast du deinen ganz guten Durchschnittswert.

Skalierung

Ok das war jetzt beides nur sehr grob dargestellt, aber das Prinzip sollte klar sein und ihr grob so die Schritte haben, was zu tun ist.

Wenn jetzt die tausenden Anfragen von Kunden kommen, skaliert ihr fleißig weiter. Ihr sucht auf Upwork.com einen Freelancer, der irgendwo in Osteuropa sitzt und die WordPress Aufgaben für euch erledigt.

Ihr sucht euch jemanden, der im Marketing gut ist und die Anzeigen für euch schaltet und überwacht.

Weil ihr ja jetzt Premium seid, könnt ihr euch jetzt um eine schicke Webseite und ein Logo kümmern.

Und ganz wichtig:

Ihr sucht euch jemanden, mit dem ihr ein Bierchen trinken könnt, weil das ganze Business jetzt passiv ist und viel Geld verdient und da komme ich wieder ins Spiel 😀

Also wenn du dein Business umgesetzt hast, meld dich bei mir, und wir gehen was trinken 😉

Wenn noch Fragen sind oder du Details wissen willst, meld dich einfach auf Instagram oder per Email.

Fazit

Dieses Prinzip von Problem, Lösung, Verkaufen, Skalierung kannst du auf alle beliebigen Geschäftsmodelle übertragen und dann weiter ausbauen.

Ich habe jetzt ein technisches Problem gewählt, weil das am Wochenende bei mir aktuell war, aber du kannst auch Hochzeiten planen, Wohnungseinrichtungen vorschlagen, Reisen organisieren, Diätpläne schreiben oder von mir aus das Schicksal aus den Sternen lesen.

Ich habe selbst auch noch verschiedene mittlerweile voll automatisierte Geschäftsideen in dem Bereich wie das Formatieren von eBooks/Printbüchern oder aber Suchmaschinenanalysen etc.

Als ganz großer Romantiker der ich manchmal bin, hatte ich auch mal eine Service, bei dem konntest du individuelle Liebeslieder für deine Freundin kaufen, die dann ein Straßenmusiker auf der Gitarre für mich eingespielt hat 😀

Also Ideen gibt es tausende.

Nimm etwas was du kannst und worauf du Lust hast, oder was du gerne lernen würdest. Du kannst natürlich auch gerne einfach meine Idee übernehmen.

Und wenn du eine eigene Webseite hast, und keine Lust darauf hast, die schneller zu machen, dann mache ich das für dich.

Die Dienstleistung kannst du in den nächsten Tagen über den Link zur Landing-Page auf https://thomasdahlmann.com/schnelle-seite auch kaufen und es gibt noch einen kleinen Bonus obendrauf.

Ich sehe mir alle Webseiten im Detail an und gebe dir konkret 3 Tipps, wie du mit deiner Webseite schnell mehr Geld verdienen kannst.

Ist nicht mein eigentliches Business, deshalb wird das auch nur in den nächsten paar Tagen online sein, aber vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen 🙂

Und wenn du Bock hast, kannst du sowas später noch weiter Skalieren und passives Einkommen aufbauen indem du z.B. einen Online-Kurs auf Udemy oder deiner Seite veröffentlichst, wie man Webseiten schneller macht. Möglichkeiten gibt es viele, aber dazu dann in einer der nächsten Folgen mehr 🙂

Viel Erfolg!