content marketing

Content-Marketing: Meine Strategie für gute Inhalte und viele Webseitenbesucher

Dieser Artikel ist Teil Eins zum Thema Content-Marketing / Suchmaschinen Optimierung. 

Teil 2 zum Thema wie ich bestehende Inhalte für die Suchmaschine optimiere findest du hier:

Suchmaschinen Optimierung: 300% Mehr Besucher in 30 Tagen

Die entsprechende Folge der Wunderlichen Weltklugheit mit den Inhalte als Podcast, findest du hier:

Wunderliche Weltklugheit #36

Content-Marketing bedeutet einfach gesagt, du schreibst Inhalte für deine Webseite die für deine potentielle Zielgruppe interessant sind und einen Mehrwert liefern, in der Hoffnung, dass diese dann beispielsweise deine Kunden werden.

Viele Inhalte, viele Besucher, viele Kunden… das ist die Idee dahinter.

Die spannende Frage ist, was für Inhalte soll ich schreiben?

Worum geht es auf meiner Seite?

Mein Problem der letzten Woche war ja eine klare Markenbotschaft zu finden, das habe ich jetzt getan und die als Slogan auf meiner Webseite oben links gut sichtbar direkt ergänzt.

Der Fokus meiner Seite liegt auf finanzieller Freiheit und mehr Geld zu verdienen.

Ein Online-Business macht dich ortsunabhängig, du hast mehr Zeit und kannst die frei einteilen, du kannst selbst bestimmen mit wem du arbeitest, hast eine sinnvolle Tätigkeit usw. es gibt etliche Vorteile.

Aber um meine Botschaft so einfach und klar wie möglich zu machen, habe ich mich auf einen einzigen, den dringendsten Aspekt der meisten Menschen fokussiert und das ist das Thema Geld. Geld ist der Hauptgrund, warum viele Leute dinge tun, auf die sie eigentlich keine Lust haben.

Wenn man zu wenig Geld hat, spielt es eine zu wichtige Rolle im Leben!

Ich mache dazu aber nochmal eine Sonderfolge, zum Thema Markenaufbau, Markenbotschaft, Branding und Positionierung, das wird hier sonst zu viel, vermutlich in Folge 39.

Ein wichtiger Tipp vorweg: Mach die Botschaft deiner Marke, das wofür du stehst, so einfach und leicht verständlich wie möglich. Konzentriere anfangs dich auf das dringendste Problem das du löst.

Wichtig ist erstmal: Meine Markenbotschaft steht. Mehr Geld verdienen. Finanzielle Freiheit erreichen.

Mein Weg, um dieses Ziel „mehr Geld zu verdienen und finanzielle Freiheit“ für mich und meine Besucher zu erreichen, ist es, ein Online-Business aufzubauen. Ich baue mein eigenes auf, rede darüber bisschen im Podcast und ich helfe im Coaching und mit meinen Kursen anderen dabei, auch ein eigenes Online-Business aufzubauen und so mehr Geld zu verdienen.

Für wen ist mein aktuelles Produkt?

Content-Marketing: Meine Strategie für gute Inhalte und viele Webseitenbesucher

Die Zielgruppe meines aktuellen Produktes dem 7-Schritte zum eigenen Infoprodukt Kurs sind absolute Einsteiger, die mehr Geld verdienen wollen.

Aktuell konzentriere ich mich im Marketing auch nur auf dieses eine einzige Produkt.

Leute die noch keine Webseite erstellt haben, die einen ganz normalen Job haben, ohne großes Vorwissen, Leute die noch nie online Geld verdient haben. Vom Frisör, über den Tischler bis zum Studenten oder Taxifahrer. Leute die vielleicht finanzielle Sorgen haben, mehr Zeit haben wollen oder frustriert sind im aktuellen Job. Leute die von zu Hause arbeiten wollen, die mehr innere Ruhe wollen und sich nicht ständig sorgen machen wollen, wie sie die nächste Miete bezahlen. Leute die grad ihr Studium abgebrochen haben usw.

Das ist erstmal eine viel zu allgemeine Zielgruppe, weiter in die Nische zu gehen ist da sinnvoll, aber das mache ich an anderer Stelle.

Was für Inhalte soll ich jetzt erstellen?

Die spannende Frage ist jetzt, was für Inhalte sollte ich erstellen?

Die naheliegende Antwort die ich in meinen Coachings oft bekomme ist, Artikel zum Thema Finanzen, Geld verdienen oder Online-Business. Ich könnte jetzt als über Aktien, Salesfunnel, PPC, Online-Marketing, SEO, Affiliate-Marketing und vieles mehr schreiben. Mache ich ja auch ab und an, so wie heute … Sicher würde ich so etliche Besucher auf meiner Webseite kriegen ABER: ein ganz großes ABER … ist das wirklich meine aktuelle Zielgruppe?

Meine wunderliche Antwort darauf, was ich für Inhalte schreiben sollte ist: Inhalte die viele Menschen interessieren und für die ich gut in der Suchmaschine gefunden werde. Thema völlig egal.

Zunächst mag das dem Ziel der klaren Markenbotschaft widersprechen, aber:

Meine Markenbotschaft ist finanzielle Freiheit. Wenn ich heute auf die Straße gehe, könnte ich 100 Leute Fragen ob sie mehr Geld verdienen wollen, wie viele würden wohl ja sagen?

Das ist der Punkt: Mein Produkt richtet sich an alle, aber an alle gleichzeitig kann man nicht verkaufen.

Wer alle als Kunden haben will, hat am Ende niemanden als Kunden.

Also mein heutiger Beispielartikel hat ja das Thema polyphasisches Schlafen. Was das ist, darauf will ich hier nicht weiter eingehen, aber in Kurzform bedeutet dass, den Schlaf über den Tag zu verteilen und nicht mehr nur einmal Nachts zu schlafen.

Ich habe es so geschafft, ein Jahr lang nur 2 Stunden am Tag zu schlafen. Alle Details dazu findest du wenn du nach polyphasischem Schlafen googelst und dann auf meine Webseite klickst 😉 Die ist mittlerweile auf der ersten Seite bei Google 😀

Warum habe ich das Thema gewählt? Einerseits weil ich es interessant finde natürlich und selbst Erfahrungen in dem Bereich habe… aber auch, weil Leute die sich darüber informieren, mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit einen ganz bestimmten Charakter haben.

Die einzige Voraussetzung für meinen Kurs ist es, etwas ändern zu wollen, bisschen Mut zu haben und Disziplin. Jeder der das mitbringt, kann es schaffen, damit ein passives Einkommen aufzubauen und mehr Geld zu verdienen, davon bin ich überzeugt. Die meisten Menschen sind nur zu bequem dafür und das ist auch ok.

Wer zufrieden ist mit dem was er hat, der soll das Glück genießen 🙂

Aber, jemand der sich für polyphasisches Schlafen interessiert, der ist vielleicht jemand der sich und sein Leben ggf. optimieren will, der vielleicht nicht zufrieden ist, mit dem was er hat, denn er will mehr Zeit haben.

Wenn er schon den Schlaf optimiert, um mehr Zeit zu haben, warum dann nicht auch ein Online-Business starten, um mehr Geld zu haben.

Wer die Disziplin zum polyphasischen Schlaf hat, die Umstellungszeit ist echt hart, der hat auch die Disziplin und vor allem danach auch die Zeit, ein Online-Business aufzubauen 😀

Und das ist genau der Punkt. Ich definiere aktuell meine Zielgruppe über Charaktereigenschaften und Interessen. Wenn ich über Sales-Funnel schreibe, erreiche ich Leute die schon ein Online-Business haben, die brauchen meinen Kurs nicht unbedingt, es sei denn sie hatten bisher keinen Erfolg.

Wenn ich mich aber an Leute richte, die etwas in ihrem Leben ändern wollen, egal was, dann kann ich davon ausgehen, das diese meist auch mehr Geld wollen, vielleicht aber noch nicht unbedingt etwas vom Online-Business oder Infoprodukten gehört haben.

Diese Leute will ich erreichen. Deshalb schreibe ich über ganz verschiedene Themen.

Der zweite wichtige Punkt ist: Mit den richtigen Worten kann man so allgemeine Produkte immer verkaufen. Es ist schwieriger und man die ganzen komplexe im Hintergrund werden deutlich komplexer, also Einsteiger sollten das nicht machen.

Aber grundsätzlich, wenn also eine Frau nach Flirttipps oder mehr Männer kennenlernen sucht, kann ich der in meinem Artikel sagen, hier Männer stehen auf sozialen Status und schnelle Autos, also mach Online-Business, verdien mehr Geld, hol dir ne Rolex und ein Lambo und die Männer kommen von alleine. Rein fiktiv natürlich 😉

Wenn jemand nach dem Sinn des Lebens sucht, kann ich ihm sagen hilf anderen Menschen, Dankbarkeit von anderen macht glücklich, mit Infoprodukten hilfst du dir und anderen, du löst Probleme und erhältst Dankbarkeit und wirst dafür noch bezahlt.

Zwei völlig andere Zielgruppen, völlig anders angesprochen … letztendlich aber das gleiche Ziel, die Leute auf meinen Kurs aufmerksam zu machen.

Aber genau das meine ich auch mit komplexer, wenn ihr sowas versucht, müsst ihr eure komplette Ansprache dementsprechend anpassen, die angesprochenen Leser entsprechend ihrer Interessen markieren und verschiedene Verkaufsprozesse aufsetzen und die Ansprache hinterher individualisieren. Wer die Rolex kauft, um andere zu beeindrucken, braucht vielleicht noch ein paar Monate oder Jahre, bis er bei Zielgruppe zwei ankommt und den tieferen Sinn des Lebens sucht 🙂

Ok das waren nur mal ein paar vielleicht nicht ganz so strukturierte Gedanken dazu, warum da so viel Zeug auf meiner Webseite bald drauf ist :D.

Fazit also ich schreibe über so viele Themen wie möglich, bei denen ich irgendwie diesen Bogen zum Thema Online-Business/Finanzielle Freiheit/Mehr Geld hinbekomme.

Mein Tipp an euch: Macht euch auch mal solche Gedanken. Für wen schreibt ihr? Wer ist eure Zielgruppe? Was gebt ihr dieser und was will diese von euch? Passt euer aktuelles Angebot zu dieser Zielgruppe und euren Inhalten?

Hinweis: Diese ganzen Überlegungen hier, betreffen mich und meine Seite und speziell mein Produkt. Außerdem probier ich das Ganze nur aus, also alles ohne Gewähr und wie gesagt, nur eine klare Zielgruppe anzusprechen ist viel einfacher.

Wenn du Rasenmäher verkaufst ist das z.B. wieder was völlig anderes, die meisten deutschen wohnen vermutlich zur Miete und werden in ihrem Leben nie einen Rasenmäher brauchen. Hier klappt das so also nicht! Wenn du dich aber auf die im Kurs vorgestellten Hauptnischen Geld, Gesundheit, Beziehungen und Glück konzentrierst, hast du gute Chancen.

Meine aktuelle Strategie ist jedenfalls erstmal so viele Besucher wie möglich zu erreichen, zu sehen welche funktioniert und diese dann gezielter anzusprechen.

Wenn du bei deiner Seite Probleme hast, deine Zielgruppe zu finden oder anzusprechen, geh einfach mal auf meine Webseite thomasdahlmann.com da findest du unter Angebote den Punkt Coaching. Du kannst einfach kostenlos eine Kurzanalyse von mir erhalten, wenn du dort eine Anfrage stellst oder wir setzen im Coaching gemeinsam die nachfolgend besprochene Strategie um.

Ok jetzt haben wir also eine grobe Idee der Inhalte die wir brauchen, und die wollen wir jetzt so optimieren, das wir möglichst viele Besucher über die Suchmaschine erhalten.

Meine Grundlegende Strategie für Inhalte

Meine Strategie für neue Inhalte orientiert sich am MVP-Prinzip das ich ja auch im 7-Tage-Business-Buch und meinem aktuellen Online-Kurs zum Thema passives Einkommen aufbauen anwende.

Also ich schreibe zunächst 1000-2000 Wörter, je nach Konkurenz zu einem bestimmten Thema/Schlüsselwort.

Den Artikel lasse ich dann eine Weile liegen und später erst, optimiere ich ihn nach und nach, ergänze Bilder, Videos und weitere Inhalte. Du kannst natürlich auch von Anfang an die gezeigten Optimierungen gleich richtig umsetzen und solltest du auch, zumindest die meisten davon 🙂

So habe ich in kurzer Zeit auf neuen Seiten viele Inhalte, ich beginne bereits in der Suchmaschine zu ranken und nach und nach optimiere ich die Inhalte genau am Bedarf der Leser und meinen Zielen mit dem Artikel.

Wie genau, ich bei der Optimierung vorgehe, erfährst du in Teil Zwei dieses Artikels, der Optimierung von Inhalten.